Bezirksverband der Kleingärtner Reinickendorf e. V.

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 08.10.2021 um 10:00 Uhr

Herbstlaub im Teich setzt den Amphibien zu     

Nachdem mit "Ganzjährig ein Platz für Tiere" bereits ein Beitrag zum winterfesten Naturgarten mit Gestaltungsmöglichkeiten für Rückzugsorte unterschiedlicher Tierarten erschien, stellt die Stiftung Naturschutz Berlin nun Maßnahmen zur Teichpflege vor, die unsere heimischen Amphibien bei der Winterruhe unterstützen können.

In einem Teich, der als Winterquartier für Amphibien dienen soll, darf sich nicht zu viel abgestorbenes Pflanzenmaterial befinden, denn es zersetzt sich nur langsam und benötigt dabei Sauerstoff, der den Amphibien dann fehlt. Zudem können beim Abbauprozess Faulgase wie Schwefelwasserstoff und Methan entstehen, welche die im Wasser lebenden Tiere vergiften können.


Stängel, Schilf und Rohrkolben stehen lassen

Sauerstoffspendende Unterwasserpflanzen wie die Wasserpest können Abhilfe leisten. Es ist aber darauf zu achten, dass die Pflanzen genügend Licht erhalten. So sollten verwelkte Pflanzenteile regelmäßig zurückgeschnitten und Fadenalgen, Wasserlinsen sowie in den Teich gefallenes Laub entfernt werden. Stängel von Binsen, Schilf und Rohrkolben sollten hingegen stehen gelassen werden, da ihre Halme für einen Gasaustausch sorgen und Insekten hier bereits ihren Überwinterungsplatz gefunden haben könnten.


Bodensatz entnehmen

Der Bodensatz von älteren Teichen kann im Oktober/November bis zu einem Drittel entnommen und als Kompost genutzt werden. Bitte schauen Sie dabei aber aktiv nach Amphibien und weiteren Tieren und setzen diese gegebenenfalls wieder behutsam zurück in den Teich.


Sofern die unter Ganzjährig ein Platz für Tiere vorgestellten Maßnahmen beachtet werden, ist den Amphibien, die ihr Winterquartier an Land suchen, mit Strukturen wie angelegten Laub-, Stein- und Totholzhaufen bereits gut geholfen.


Maren Herrmann

Stiftung Naturschutz Berlin


Dieser Textbeitrag ist in der Oktober-Ausgabe 2021 der Verbandszeitschrift 'Berliner Gartenfreund', Seite 10/31, erschienen und mit freundlicher Genehmigung der Stiftung Naturschutz Berlin auch hier online. 


Der Artikel "Ganzjährig ein Platz für Tiere" ist im September 2021 im 'Berliner Gartenfreund' erschienen. 

Foto (Ausschnitt): Pixabay.