Bezirksverband der Kleingärtner Reinickendorf e. V.

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 28.09.2017 um 12:11 Uhr

21. Hohenschönhausener Gartenlauf erneut mit Streckenrekord beendet


Kurz vor dem Start der 11-Kilometer-Strecke (v.l.):  Eckard Broy (Laufclub Ron Hill Berlin), Gesine Lötzsch, Robert Wiese, Martin Pätzold; Fotos: Doreen Schmidt

Am Samstag, dem 16. September, trafen sich die Laufbegeisterten zum 21. Hohenschön-hausener Gartenlauf. In diesem Jahr gingen in der Kleingartenanlage Falkenhöhe-Nord rund 250 Läuferinnen und Läufer, darunter vierzig Kinder und Jugendliche, an den Start. Die Schirmherrschaft hatte Lichtenbergs Bürgermeister Michael Grunst übernommen. In Vertretung eröffnete Lichtenbergs Sportstadtrat Wilfried Nünthel (CDU) pünktlich um 9:30 Uhr die Veranstaltung. Weitere ideelle Unterstützung leisteten Martin Pätzold, MdB (CDU), und Ines Schmidt, MdA (Die Linke). „Wieder einmal war der Wetter­gott auf unserer Seite – wie glücklicherweise so oft in den vergangenen Jahren“, freut sich Robert Wiese, der Initiator und Haupt-Organisator des Kleingärtner-Laufs. „Mit dem Engagement vieler, vieler Ehrenamtli­chen wurde auch das 21. Jahr ein erfolgreiches Jahr.“


Zu den Unterstützern zählen neben Gesine Lötzsch, MdB (Die Linke), als jahrelanger Partner vor allem die Kleingärtner der KGA Falkenhöhe-Nord, ferner der Bezirksverband der Kleingärtner Berlin-Hohenschönhausen e.V. und der Landesverband Berlin der Gartenfreunde e.V. „Ich wollte es mir nicht nehmen lassen, den Landesverband würdig zu vertreten, obwohl ich vorab nicht viele Gelegenheiten zum Training hatte“, kommentiert Sven Wachtmann, Mitglied des Vorstandes der Berliner Gartenfreunde, seine Teilnahme und freut sich über sein Laufergebnis. „Ich war gesundheitlich zwar etwas angeschlagen, habe mich aber dennoch im Mittelfeld recht gut geschlagen.“


Der schnellste Kleingärtner über 5,7 km  war Udo Palm (li.). Die Siegerehrung übernahm Organisator und Gartenlauf-Sprecher Robert Wiese (re.). Sven Wachtmann (Mitte) überreichte die Karten für die Funkturm-Gala 2018. 

Neuer Streckenrekord bei den Damen, 

schnellste Kleingärtner lagen im Mittelfeld

Die Laufzeitenauswertung brachte es zutage, während der Siegerehrung war die Freude groß: Denise van Elk hat bei den Frauen mit 21:44 min. einen neuen Streckenrekord über die Distanz von 5,7 km aufgestellt. Sie war für den Laufklub Berlin an den Start gegangen. Der schnellste Kleingärtner über 5,7 km war Udo Palm, der der schnellste Kleingärtner über 11 km war Bernd Bugrell – beide aus der gastgebenden Kleingartenanlage Falkenhöhe-Nord.


Der Landesverband Berlin der Gartenfreunde e.V. gratuliert allen Gewinnern und Platzierten. Als Anerkennung für ihr Engagement erhalten die beiden schnellsten Kleingärtner je zwei Eintrittskarten für die Funkturm-Gala im Rahmen der Grünen Woche 2018.


Bes­tens gelaunt verbrachten die Aktiven, die Organisatoren und alle Gäste den Nachmittag mit einem bunten Unterhaltungsprogramm. Von 14 bis 18 Uhr sorgte die Laubenpieper-Tour, eine Kooperationsveranstaltung von Radio B2 und Landesverband Berlin der Gartenfreunde e.V., mit viel Schlagermusik für Partystimmung.


Die Veranstalter und Unterstützer laden schon jetzt alle Laufenthusiasten am 9. Juni 2018 zum 22. Hohenschönhausener Gartenlauf ein.



Alle Ergebnisse unter: www.hohenschoenhausener-gartenlauf.de